Füllungstherapie

Gebrochene Knochen wachsen wie selbstständig wieder zusammen. Über diesen Vorteil verfügen unsere Zähne leider nicht. Ein Kariesloch im Zahn kann nicht ausheilen, deswegen muss der Zahndefekt mit einer künstlichen Füllung verschlossen werden. Aber mit welcher? Die beste Lösung für Karieslöcher ist die Individuelle, denn über die Wahl der Therapie entscheidet die Größe des vorhandenen Defektes.

Man kann zwischen plastischen Füllungen, die direkt in die Defekthöhle eingebracht werden und dort aushärten und Einlagefüllungen (Inlays) unterscheiden. Zu den plastischen Füllungen zählen die hochwertigen zahnfarbenen Kunststoffüllungen und die silberfarbenen Amalgamfüllungen. Die Inlays werden zunächst im zahntechnischen Labor hergestellt und später passgenau in die Kavität eingeklebt. Man kann sie ebenfalls aus zahnfarbener Keramik oder aus Gold herstellen.

Mit beiden Varianten sind wir heutzutage in der Lage, jedem Patienten die Möglichkeit für ein ästhetisch und funktionell perfektes Ergebnis zu bieten.

Vor der Behandlung
Nach der Behandlung