Besonders heimtückisch an der Parodontitis ist, dass sie für den Patienten lange Zeit unbemerkt fortschreiten kann.
Dieser Prozess kann jedoch gestoppt werden, wenn die Erkrankung rechtszeitig erkannt und behandelt wird.

Die Grundlage jeder Behandlung ist die vollständige Beseitigung der bakteriellen Auflagerungen von den Zahnoberflächen und aus den Zahnfleischtaschen.
Je nach Ausgangssituation sind dafür mehrere Termine notwendig. Die Zahnfleischtaschen werden unter örtlicher Betäubung gereinigt, so dass die Behandlungen völlig schmerzfrei ablaufen.

Die moderne Zahnmedizin kann in vielen Fällen nicht nur das Fortschreiten der Krankheit stoppen, sondern durch spezielle Verfahren, wie Knochenaufbauten, auch regenerativ tätig werden.

Der langfristige Erfolg und somit die Chance die Erkrankung zu heilen, hängt im Anschluss an die Behandlung im Wesentlichen von einer konsequenten Nachsorge ab. In drei bis sechsmonatigem Abstand muss Ihr Zahnfleisch von uns kontrolliert und Ihre Zähne professionell gereinigt werden, um einen dauerhaften Erfolg zu gewährleisten. Ihre Mitarbeit und eine regelmäßige,  gründliche häusliche Mundpflege sind ebenso unerlässlich und eine Grundvoraussetzung für unseren Erfolg.
» zurück